herstellerübersicht rundgang
Ludwig Merker
click for details
F
ü
r

D
e
t
a
i
l
s

k
l
i
c
k
e
n
Großes Wiener Messingmikroskop von Merker um
1900 (Höhe bei eingefahrenem Tubus: 31 cm)
mit zentrierbarem Drehtisch, höhenverstellbarem
Kondensor mit Irisblende, höhenverstellbarem Plan-
und Konkavspiegel, skaliertem Auszugstubus,
neigbarem Stativ, Objektivrevolver, beidseitigem Grob-
sowie Feintrieb. Die Signatur und die Seriennummer
Ludwig Merker, Wien, XVIII Czermakg. 15, No 6721
befinden sich dem Betrachter zugewandt am
Hufeisenfuß. Das Zubehör umfaßt drei Lochblenden mit
Halterung, die Okulare Nr. 2, Nr. 4 und die Objektive
Nr. 4, Nr. 7 und 1/15 Homog. Immers. mit den
passenden Containern. Laut Vergrößerungstabelle im
abschließbaren Edelholzkasten ist es vollständig.

Ludwig Merker (1856 - 1920) gründete 1886 in Wien eine fein-mechanisch-optische Werkstätte, die innerhalb weniger Jahre internationale Beachtung erlangte.
herstellerübersicht rundgang